Karrie­re­ent­wick­lung durch Dritt­mit­tel

Workshop und Coaching mit Dr. Beate Scholz
25. - 26. Januar 2023
9:30 - 16:30 Uhr (25.01.)
Zoom

Im deutschen und europäischen Wissenschaftssystem gewinnen eingeworbene Drittmittel eine immer größere Bedeutung sowohl für wissenschaftliche Einrichtungen und deren Fortbestand als auch für die individuelle Karriereentwicklung. Oft erfolgt solche Drittmitteleinwerbung allerdings ohne systematische strategische Planung und ohne, die Potentiale und Ziele der beteiligten Forschenden in den Blick zu nehmen.

Dieser Workshop wählt daher einen grundlegenden anderen Ansatz, indem er die bisherigen Erfahrungen und jeweiligen Pläne der Teilnehmenden in den Mittelpunkt stellt. Er verfolgt insofern das Ziel, ihnen Strategien zur Entwicklung einer wissenschaftlichen Karriere und zur Einwerbung von Fördermitteln vor dem Hintergrund ihrer individuellen Pläne und inhaltlichen Interessen zu eröffnen und ihre Vorhaben durch ein Coaching-Angebot extern zu spiegeln.

Der Workshop ist auf max. 10 Teilnehmende ausgelegt und richtet sich an fortgeschrittene Promovierende und Postdocs. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Es besteht die Möglichkeit zur individuellen Vertiefung in Form von Coachings am 26. Januar 2023, ganztägig, mit individueller Terminvereinbarung.

Module

  1. Individuelle Standortbestimmung & Prospektion: Analyse von Status Quo & Zielen
  2. Grundlagen des deutschen und europäischen Wissenschaftssystems
  3. Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Karriere: Typologie der Forschungsförderung
    (Die Auswahl der jeweils geeigneten Programme erfolgt zielgruppenspezifisch, auf der
    Grundlage von Unterlagen der Teilnehmenden, deren gesammelte Bereitstellung bis
    14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich ist. Die vertrauliche Behandlung der Unterlagen
    gemäß geltender Datenschutz-Bestimmungen (DSGVO) ist gewährleistet.)
  4. Perspektivenwechsel – die Sichtweise der Begutachtung & Bewertungskriterien
  5. Entwicklung einer eigenen Karriere- & Drittmittelstrategie