Wem gehört der öffent­lich-recht­li­che Rund­funk?

Plenum / Gastvortrag mit Prof. em. Dr. Ralf Schnell
17. November 2022, 12.15
Ort: Seminarzentrum Obergraben, US - S 001/002

Prof. em. Dr. Ralf Schnell fotografiert von Jürgen Naber
Photographie: ©Jürgen Naber

Nicht erst seit den skandalträchtigen Vorgängen im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) steht fest: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Bundesrepublik Deutschland ist ins Trudeln geraten. Kaum eine Woche vergeht, ohne dass – aus mehr oder minder berufenem Munde – ein Vorschlag zu seiner Reform das Licht der Welt erblickt. Von einer vollständigen Abschaffung über radikale Beitragskürzungen bis zu grundsätzlichen Einschnitten in die Programmstrukturen reichen die Vorschläge. Ralf Schnell, ehemaliger Rektor der Universität Siegen, hat von 2009 bis 2021 die Universitäten und Hochschulen des Landes NRW im Rundfunkrat des WDR vertreten. In seinem Vortrag fragt er nach dem Anteil, den die Rundfunkanstalten selbst an der aktuellen Krise haben. Und er sucht nach einer Antwort auf die Frage, wie diese ihrerseits einen Beitrag zur Lösung der Krise leisten können.