Demo­kra­tie als Lebens­form: Kultur­wis­sen­schaft­li­che Perspek­ti­ven auf eine poli­ti­sche Idee in der Krise

Workshop mit
Prof. Dr. Till van Rahden (Université de Montréal), Comenius-Fellow der Universität Siegen
01 . Juli 2022
9:00 - 13:00 Uhr
Herrengarten AH A 217/18

Der Workshop richtet sich an Doktorand_innen und Postdoktorand_innen des SFB 1472

Dass die Demokratie in der Krise ist, gilt heute als Gemeinplatz. Im Rahmen des Workshops sollen Schlaglichter auf die Geschichte der Demokratie in den letzten hundert Jahren geworfen werden. Das besondere Interesse gilt dabei weniger der Demokratie als Herrschaftsform, sondern der Demokratie als Lebensform. Als Ausgangspunkte gelten dabei in den letzten Jahren lauter werdende Fragen nach den moralischen, kulturellen und sozialen Voraussetzungen einer demokratischen Ordnung. Im Zentrum steht die gemeinsame Lektüre von Texten, die um das Verhältnis von populärer Kultur, sinnlichen Erfahrung und staatlicher Ordnung kreisen.

Bei der Veranstaltung handelt es sich im engeren Sinne um einen “Workshop”. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereiten einige wenige, zentrale Texte vor (etwa von Walt Whitman, John Dewey oder Karl Mannheim). Die Texte werden in einem Sciebo Ordner allen zur Verfügung gestellt. Auf dieser Grundlage entwickelt sich dann am 01.07.2022 ein freies Gespräch. In zwei Sektionen von etwa anderthalb Stunden soll jeweils ein Aspekt des Themas im Zentrum der Diskussion stehen. Es geht dabei weniger darum, (endgültige) Antworten zu formulieren, als neue Perspektiven der Forschung zu entwickeln.