Narra­tion and Narra­tive: (Hi-)Story Telling in Compu­ter Games (2014)

Inhalt

Erzählungen von geschichtlichen Ereignissen und die daraus resultierenden historischen Narrative sind prägend für die Entstehung gemeinsamer Vorstellungswelten über die Vergangenheit, wie sie in den meisten Gesellschaften in der einen oder anderen Form existieren. In der westlichen Welt werden diese stark von den Massenmedien getragen und mitgeprägt. Zu diesen Medien gehören auch digitale Spiele, deren Geschichten ebenso Teil einer historischen Erzählung, eines geschichtlichen Narrativs sein können. Der Beitrag zeigt die drei verschiedenen Muster auf, die Narrationen über Vergangenheit in Spielen annehmen können, von der vagen Rahmenhandlung über die fiktive Geschichte vor einer historisch anmutenden Kulisse bis hin zur möglichst exakten Nachbildung konkreter historischer Gegebenheiten, die nachgespielt werden können. In einer vertiefenden Analyse werden zwei thematisch ähnliche Erzählungen aus dem mittleren Muster herausgegriffen, die sehr anschaulich demonstrieren, wie verschieden digitale Spiele Geschichte erzählen können und wie variationsreich sie dabei mit bekannten Narrativen umgehen.

Zitierweise

Angela Schwarz: Narration and Narrative: (Hi-)Story Telling in Computer Games, in: Florian Kerschbaumer/Tobias Winnerling (Hrsg.): Early Modernity and Video Games, Newcastle 2014, S. 140-161