mit Prof. Dr. Thomas Weitin, Katharina Herget, Dr. des. Anastasia Glawion, Judith Brottrager, Zsofia Pilz (TU Darmstadt, LitLab), Martina Schories (Datenvisualisierung, SFB 1472), Luca Hammer (Scientific Programmer, SFB 1472) und dem TP A01 (SFB 1472): Anne Deckbar, Laura Haas, Prof. Dr. Daniel Stein, Prof. Dr. Niels Werber

19.– 20. Mai 2022

Raum: AH 217/18

Fanfiction und Fanforen, wie sie heutzutage auf digitalen Plattformen florieren, erlauben einen einzigartigen Einblick in die Produktions-, Distributions- und Rezeptionsweisen populärer Kultur. Die im Workshop zu untersuchenden digitale Foren wie fanfiktion.de und forum.perry-rhodan.net stellen die Forschung allein aufgrund ihres Umfangs vor Herausforderungen: Welche »Werke«, die auf einer Fanfiction-Plattform publiziert werden, welche Posts oder Threads auf einem Fanforum wären genauer auszuwerten? Welche nicht?
Muss man alles lesen, um diese Frage zu beantworten? Oder ließen sich auch größere Datensätze mit digitalen Methoden untersuchen? Wie lassen sich close readings und digitale Methoden kombinieren?