PD Dr. Frie­de­rike Schmidt (Erziehungswissenschaft)

Friederike Schmidt ist Erziehungswissenschaftlerin mit Schwerpunkten in der ethnographischen Kindheits- und Jugendforschung, sozialwissenschaftlichen Essensforschung, Forschung zu pädagogischen Epistemen und Reflexiven Anthropologie. Sie hat an der Universität Bielefeld studiert und war mehrere Jahre in der Sozialen Arbeit tätig. Promoviert wurde sie an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zu den „Impliziten Logiken des pädagogischen Blickes“ (Gutachtende: Prof. Dr. Christoph Wulf; Prof. Dr. Ralf Bohnsack). Im Anschluss war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier und Universität Bielefeld, und sie hat sich 2020 mit der Arbeit „Humanordnungen in der Pädagogik“ an der Universität zu Köln habilitiert (Gutachtende: Prof. Dr. Jörg Zirfas, Prof.in Dr. Ursula Stenger; Prof.in Dr. Helga Kelle). Nach Vertretungsprofessuren an der Universität Bielefeld und Leuphana Universität Lüneburg ist sie seit 2020 als Akademische Rätin an der Universität Siegen tätig.

Veröffentlichungen

Kinder und Kultu­ren (2021)

Peer reviewed / Buch­ver­öf­fent­li­chung

weiter lesen

Jugend und Schnell­re­stau­rants (2020)

Peer reviewed / Buch­ver­öf­fent­li­chung

weiter lesen

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Kind­hei­ten und Jugenden (2020)

Peer reviewed / Buch­ver­öf­fent­li­chung

weiter lesen

Norma­li­sie­run­gen (2017)

Peer reviewed / Buch­ver­öf­fent­li­chung

weiter lesen

Sozi­a­ler Raum (2017)

Peer reviewed / Buch­ver­öf­fent­li­chung

weiter lesen