Prof. Dr. Mine Gencel Bek (Medienwissenschaft)

E-Mail
gencel.Bek@sfb1472.uni-siegen.de
Telefon
0271 740 5223
Raum
AH-A 312/313

Mine Gencel Bek ist Mitglied und Co-Principal Investigator des Projekts C01 „Fabricating ‚the people‘ – Verhandlung von Repräsentationsansprüchen in sozialen Medien in der Post-Gezi-Türkei / Fabricating ‚the people‘ – Negotiating Claims of Representation in Social Media in Post-Gezi Turkey“ im DFG-geförderten Sonderforschungsbereich Transformationen des Populären (2021-2024) an der Universität Siegen. Ihre Promotion mit dem Titel „Communicating Capitalism: A Study of the Contemporary Turkish Press“ schloss sie 1999 an der Universität Loughborough ab. Darin untersuchte sie die strukturellen Elemente der sich wandelnden Journalismus-Branche, Nachrichten als Texte und die Rolle von Journalist*innen im Nachrichten-Produktionsprozess. 2013 und 2014 war sie Lehrbeauftrage am MIT Comparative Media Studies, Open Documentary Lab and Civic Media Lab. Ihre akademische Laufbahn begann 1991 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Ankara. 2008-2010 arbeitete sie als stellvertretende Vorsitzende des KASAUM, Women’s Studies Center an der Universität Ankara. Wegen ihrer Unterzeichnung der Petition der Initiative Akademiker für den Frieden wurde sie im Februar 2017 durch einen Erlass als Professorin im Fachbereich Journalismus an der Fakultät für Kommunikationswissenschaft der Universität Ankara entlassen.